Windkraft

 

Die nachhaltige Stromversorgung aus Windkraft wächst seit Jahren in beeindruckender Weise: In den vergangenen 20 Jahren hat die Zahl der Windräder in Deutschland um ein Vielfaches zugenommen. Gegen Ende 2010 standen in Deutschland rund 22.000 Windenergieanlagen (WEA) mit einer installierten Leistung von rund 27.000 Megawatt. Damit leistet die Windkraft einen Anteil von über 6 Prozent an der deutschen Bruttostromerzeugung. Ein Grund für den enormen Ausbau ist die Förderung der Windenergie über das Erneuerbare-Energien-Gesetz seit mittlerweile über zehn Jahren. Ein weiterer Grund ist die konsequente technische Weiterentwicklung der Anlagen. So werden die WEA immer leistungsstärker. Das bedeutet, dass mit weniger WEA mehr Strom erzeugt werden kann. Gleichzeitig ist für die gleiche Leistung ein geringerer Flächenverbrauch erforderlich.

 

 

Weiterführende Informationen finden Sie beispielsweise auf den Internetseiten folgender Institutionen:

 

Bundesverband Windenergie:

http://www.wind-energie.de

 

Bundesverband Erneuerbare Energien:

http://www.bee-ev.de

 

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit:

http://www.bmu.de

 

Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz:

http://www.hmuelv.hessen.de